Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Fördermöglichkeiten

Bevor wir zu den Details der verschiedenen Fördermöglichkeiten kommen hier zunächst ein Überblick über die wichtigsten Förderungen von BAFA und KfW

 

Grundsätzlich gibt es Fördermöglichkeiten vom Bund, von den Ländern und teilweise von den Städten. Von der BAFA (Bund) werden haptsächlich die Beratungsförderungen gegeben. Das KfW-CO2-Gebäudesanierungsprogramm (Bund) fördert Modernisierungsmaßnahmen an Wohngebäuden, für die vor dem 01.02.2002 der Bauantrag gestellt wurde.

Für alle Förderprogramme verlangt die BAFA oder die KfW bestimmte Nachweise, die nur durch einen zertifizierten Energieberater bzw. Energieeffizienz-Experten erbracht werden dürfen. Das ist auch gut so, denn nur dadurch ist eine qualitativ gute Arbeit gewährleistet. 


Gefördert werden folgende Maßnahmen (hier sind nur BAFA und KfW-Programme auszugsweise dargestellt):

Sanierung Wohn- und Nichtwohngebäude

• Beratungsförderung  einer Vor-Ort-Energieberatung für Wohngebäude, Ein- und Zweifamilienhaus
  oder von WEG-Wohnobjekten

• Förderung der Fachplanung und Baubegleitung von energetischen Sanierungs-Maßnahmen durch den Energieberater

• Förderung von Energieeffizient Sanieren von KfW-Einzelmaßnahmen (Investitionszuschuss oder Kredit)

• Förderung von Energieeffizient Sanieren von KfW-Effizienzhaus 55, 70, 85 oder 100  (Investitionszuschuss oder Kredit mit Tilgungszuschuss)


Neubau Wohn- und Nichtwohngebäude

• Förderung von Energieeffizient Bauen von KfW-Effizienzhaus 40 oder 55 (Kredit und einmaliger Tilgungszuschuss von 5% bis 15%)

 

Fördermöglichkeiten im Detail

Sanierung Wohn- und Nichtwohngebäude

• Beratungsförderung  für eine umfassende Vor-Ort-Energieberatung für Wohngebäude Ein- und Zweifamilienhaus
   Zuschüsse zur Vor-Ort-Energieberatung (BAFA, Stand: November 2014) 60% der Beraterkosten
   Auszahlung des Zuschusses erfolgt an den Energieberater
   800,00 € für Vor-Ort-Energieberatung für Ein- und Zweifamilienhaus
   Für WEG-Wohngebäude (Eigentumswohnanlage) mit mehr als 3 Wohneinheiten bitten wir um Anfrage, wir nennen Ihnen gerne die Kosten.

• Förderung der Fachplanung und Baubegleitung von energetischen Maßnahmen durch den Energieberater
  Die erforderliche Fachplanung und Baubegleitung durch den Energieberater, während der Umsetzung der Sanierungsmaßnahme, beträgt
  erwa 10 % von den Investitionskosten.  Die Energieberaterkosten werden mit 50 %, jedoch bis max. 4.000,00 € gefördert.

• Energieeffizient Sanieren von KfW-Einzelmaßnahmen (Investitionszuschuss oder Kredit)
   (KfW-Programmnummer 430 oder 152, Investitionszuschuss oder Kredit)

   Die KfW gewährt für Einzelmaßnahmen wie z. B. Fenstertausch, Fassadendämmung, Dachdämmung, Heizkesseltausch etc. entweder
   einen einmaligen Investitionszuschuss in Höhe von 10 %, bezogen auf die förderfähigen Investitionskosten, oder einen zinsgünstigen
   Kredit zuzügl. eines Tilgungszuschusses von 7,5% der Darlehenssumme.

 

• Energieeffizient Sanieren von KfW-Einzelmaßnahmen durch das Anreizprogramm APEE (Investitionszuschuss oder Kredit)
   (KfW-Programmnummer 430 oder 152, Investitionszuschuss oder Kredit)  

   Die KfW gewährt für Einzelmaßnahmen wie Heizungs- und/ oder Lüftungspaket entweder einen einmaligen Investitionszuschuss in Höhe
   von 15 %, bezogen auf die förderfähigen Investitionskosten, oder einen zinsgünstigen Kredit zuzügl. eines Tilgungszuschusses von 15%
   der Darlehenssumme.
  
  • Energieeffizient Sanieren von KfW-Effizienzhaus 55, 70, 85 oder 100 (Investitionszuschuss oder Kredit)
   (KfW-Programmnummer 430 oder 151, Investitionszuschuss oder Kredit)

   Die KfW gewährt für Sanierungsmaßnahmen zum KfW-Effizienzhaus 55, 70, 85 oder 100 entweder einen einmaligen Investitionszuschuss
   in Höhe von 30% bis 17,5%, bezogen auf die förderfähigen Investitionskosten, oder einen zinsgünstigen Kredit incl. einem Tilgungszuschuss
   in Höhe 27,5% bis 15,0% der Darlehenssumme.
  
  
Neubau Wohn- und Nichtwohngebäude

• Energieeffizient Bauen von KfW-Effizienzhaus 40 und 55 (Kredit und einmaliger Tilgungszuschuss)
   (KfW-Programmnummer 153, zinsgünstiger Kredit)

   Die KfW gewährt für Neubaumaßnahmen zum KfW-Effizienzhaus 40 oder 55 einen zinsgünstigen Kredit sowie einen einmaligen
   Tilgungszuschuss in Höhe von 10 bzw. 5 %, bezogen auf dien Darlehenssumme.

Wichtige Links zum Thema Förderung


KfW Kreditanstalt für Wiederaufbau

BAFA Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

DENA Deutsche Energie-Agentur

Handwerkskammer Wiesbaden

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?